Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

June 2018

R. I. P. Andreas Herder

91339d3581d9e3ac7617537d0cc6fcc
Andi Herder * 1.2. 1964 † 21.05. 2018
Andi Herder lebt nicht mehr. Er begann als Schauspieler 1988 in den Berlin-Filmen »Schlaflose Nächte« und »Die Blaue Stunde« (1992) beide von Marcel Gisler. Für letzteren wurde er als bester Nachwuchsschauspieler in Saarbrücken mit dem Max-Ophüls-Preis ausgezeichnet. Es folgten in den 90-er und 00-er Jahren zahlreiche Fernsehrollen, wie in der ARD-Serie »In aller Freundschaft« oder in den ZDF-Rosamunde-Pilcher-Verfilmungen.
Andi wurde heute auf dem Alten St. Matthäus-Kirchhof in Berlin-Schöneberg beerdigt. Er wurde nur 54 Jahre alt ...

Sommeranfang (meteorologisch)

Gras
Tatsächlich ist es schon seit Wochen heiss ...

Windmühlr

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.