Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Schule des Begehrens
»L’École de la Chair« FRA 1998 • 105 Min. • frei ab 12 • MPAA: Rates R • franz. O.m.U.
Regie: Benoît Jacquot
Buch: Jacques Fieschi nach dem Roman »Nikutai Nagakko« von Yukio Mishima
mit: Isabelle Huppert (s.a. »Marvin« (2017) und »Ein Chanson für Dich« (2016) und »8 Frauen« (20029), Vincent Martinez, Marthe Keller, Roxane Mesquida (s.a. »Kaboom« (2010) und »A ma Soeur« (2001), Vincent Lindon
Kamera / Bildgestaltung: Caroline Champetier
Schnitt / Montage: Luc Barnier
Musik: Clement Souchier

schuledesbegehrens01. schuledesbegehrens02

Eine Frau mittleren Alters beginnt eine Affaire mit einem bisexuellen jungen Mann, wobei ihre Gier nach körperlicher Befriedigung sehr bald Opfer ihrer Gefühlskälte und Berechnung wird. Ein ausgesprochen düsteres modernes Melodram, das illusionslos über den Warencharakter von Sexualität und Liebe meditiert und in einem ausgeklügelten Rollenspiel ein zynisch gewordenes Welt- und Menschenbild beschreibt. Die von hervorragenden Darstellern gespielten Figuren bewegen sich dabei innerhalb der überaus eleganten Inszenierung wie in einem Wachtraum und versinnbildlichen auf ebenso subtile wie ernüchternde Weise die Innenlandschaften ihrer Seelen. Darüber hinaus ist der Film eine faszinierende Hommage an die Schauspielerin Isabelle Huppert. (film-dienst)

schuledesbegehrens03. schuledesbegehrens04

Dieser Film lief im Xenon im Februar bis März 1999

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.