Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Die Unberührbare
D 1999 • 100 Min. • s/w
Regie: Oskar Roehler (s.a. »Enfant Terrible« (2020))
Buch: Oskar Roehler
mit: Hannelore Elsner (s.a. »Kirschblüten - Hanami«(2008) und »Vivere« (2007)), Vadim Glowna (s.a. »Vier Minuten« (2006)), Lars Rudolph, Michael Gwisdek (s.a. »Nachthelle« (2015) und »Herr Lehmann« (2003) und »Goodbye, Lenin!« (2003) und »Coming Out« (1989)), Jasmin Tabatabai (s.a. »Vier Minuten« (2006) und »Fremde Haut« (2005) und »Pieces Of My Heart« (2001)), Nina Petri, Catherine Flemming
Kamera / Bildgestaltung: Hagen Bogdanski
Schnitt / Montage: Isabel Meier
Musik: Martin Todsharow (s.a. »Enfant Terrible« (2020))

dieunberuehrbare2 dieunberuehrbare3

Hannelore Elsner spielt mit Riesenperücke die Schriftstellerin Hanna Flanders, die Mutter Oskar Roehlers ...

Herbst 1989. Die Schriftstellerin Hanna Flanders alias Gisela Elsner reagiert auf den Fall der Mauer irritiert. Aus alter 68er-Überzeugung hatte sie die DDR immer als den besseren Teil Deutschlands betrachtet. Hals über Kopf beschließt sie, von München nach Berlin überzusiedeln - in das Zentrum einer neuen deutschen Wirklichkeit. Im Gleichklang mit der Wiedervereinigung erhofft sich Flanders auch einen persönlichen Neuanfang. In einer schmerzlichen Odyssee erlebt sie eine Gesllschaft, die im Begriff ist, sich rasant zu verändern. In der Erkenntnis, den Anschluß verpasst zu haben, steuert Flanders auf eine persönliche Katastrophe zu ...

Dieser Film lief im Xenon im Oktober 2000

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.