Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

R. I. P. Michel Piccoli

MAUVAIS-SANG_IN-TEXT2050
Michel Piccoli * 27.12. 1925 † 12.05. 2020 (Bild: © in »Mauvais Sang / Böses Blut / Die Nacht ist jung« 1986)
Wie erst jetzt bekannt gegeben wurde, ist mit Piccoli einer der bekanntesten Charakterdarsteller Frankreichs mit 95 Jahren verstorben. Mitte der 1940-er Jahre angefangen, spielte er ab Anfang der 60-er Jahre in unzähligen Klassikern und Kultfilmen mit: u.a. 1963 in »Le Mepris / Die Verachtung« von Jean-Luc Godard, 1964 der erst Luis Bunuel: »Tagebuch einer Kammerzofe« neben Jeanne Moreau, 1967 folgte »Belle de Jour« mit Catherine Deneuve, 1968 »Die Milchstraße«,1972 »Der diskrete Charme der Bourgeoisie«, 1974 »Das Gespenst der Freiheit«, aber auch 1969 in Alfred Hitchcocks »Topas«, 1969 in »Die Dinge des Lebens, 1970 »Das Mädchen und der Kommissar« beide von Claude Sautet, 1972 in den Anarcho-Klassikern »Themroc« von Claude Faraldo, 1973 in »Das große Fressen« von Marco Ferreri und 1974 in »Trio Infernal« von Francis Girod, später 1986 in »Mauvais Sang« und 2012 in »Holy Motors« beide von Leos Carax, und nicht zu vergessen in Jacques Rivettes »Die schöne Querulantin« von 1991 …

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.