Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

R. I. P. Hannelore Elsner

DieUnberührbare02
Hannelore Elsner * 26.07. 1942 † 21.04. 2019 (Bild: »Die Unberührbare« (2000) Regie: Oskar Roehler)
Die große TV- und Filmschauspielerin ist plötzlich im Alter von 76 Jahren verstorben.
In den 60er- und 70er Jahren war sie vorwiegend in leichteren Lustspielen und Filmkomödien zu sehen.
Seit 1994 verkörperte sie in der ARD-TV-Serie »Die Kommissarin« die Ermittlern Lea Sommer, ihr Assistent anfangs Til Schweiger. Im Jahre 2000 schließlich die Rolle der Hanna Flanders in Oskar Roehles
»Die Unberührbare« (s. Bild). In dem TV-Film »Die Spielerin« von 2005 verkörperte sie eine anfangs wohlhabende Frau, die mit der Zeit an ihrer Spielsucht zerbricht. 2007 war sie dann in dem schönen Ensemble-Film »Vivere« von Angelina Maccarone zu sehen. 2008 dann »Kirschblüten - Hanami« von Doris Dörrie an der Seite von Elmar Wepper ... es folgten noch viele weitere Rollen ...

FourFlowers

guy-puts-leaf-in-book

R. I. P. Agnès Varda

jacquot-de-nantes
Agnès Varda * 30.05. 1928 † 29.03. 2019 (Bild: bei den Dreharbeiten von »Jacqout de Nantes«Winking
Agnès Varda, die Grande Dame des französischen Films ist tot.
»Cleo zwischen 5 und 7» (1961) war der erste Film, der in Deutschland zu sehen war, »Vogelfrei - Sans Toit ni loi« von 1985 machte Sandrine Bonnaire bekannt. »Jacquot de Nantes« von 1991, einen Film über ihren Mann, den Regisseur Jacques Demy (rechts im Bild), haben wir im Sputnik Filmverleih seinerzeit in die dt. Kinos gebracht. Madame, die damals in einem Hotel am Ku’Damm untergebracht war, sagte auf die Frage wie der Flug aus Frankreich war nur: ‚... ah, like a Flight ...’

Ohne Worte

NoNoNoNoNoNoNo
Bild: The Guardian, UK