Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Jun 2018

R. I. P. Andreas Herder

91339d3581d9e3ac7617537d0cc6fcc
Andi Herder * 10.12. 1964 † Anfang 06. 2018
Andi Herder lebt nicht mehr. Er begann als Schauspieler 1988 in den Berlin-Filmen »Schlaflose Nächte« und »Die Blaue Stunde« (1992) beide von Marcel Gisler. Für letzteren wurde er als bester Nachwuchsschauspieler in Saarbrücken mit dem Max-Ophüls-Preis ausgezeichnet. Es folgten in den 90-er und 00-er Jahren zahlreiche Fernsehrollen, wie in der ARD-Serie »In aller Freundschaft« oder in den ZDF-Rosamunde-Pilcher-Verfilmungen.
Andi wurde heute auf dem Alten St. Matthäus-Kirchhof in Berlin-Schöneberg beerdigt. Er wurde nur 53 Jahre alt ...

Sommeranfang (meteorologisch)

Gras
Tatsächlich ist es schon seit Wochen heiss ...

Windmühlr